Allgemeine Geschäftsbedingungen – Inhouseschulungen

Honorar
Das Honorar deckt alle anfallenden Kosten für die Dozentinnen und Dozenten und die Arbeitsmaterialien ab. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Zahlungsfrist
Die Rechnungsbeträge sind ohne Abzug innerhalb von 10 Werktagen zahlbar.

Angebotsgültigkeit
Wenn nicht anderes vereinbart ist, gelten unsere Angebote 30 Tage.

Vertraulichkeit
Das Institut für Online-Beratung verpflichtet sich, alle während der Tätigkeit bekannt gewordenen Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse nur im Rahmen der Schulung zu verwenden und Dritten gegenüber nicht zugänglich zu machen. Die Teilnehmenden sind ebenfalls an eine Schweigepflicht über alle persönlichen Informationen gebunden.

Datenschutz
Wir tragen Sorge dafür, dass personenbezogen Daten von Ihnen nur erhoben, gespeichert und verarbeitet werden, soweit dies zur vertragsgemäßen Leistungserbringung erforderlich und durch gesetzliche Vorschriften erlaubt, oder vom Gesetzgeber angeordnet ist. Wir behandeln personenbezogene Daten vertraulich und entsprechend den Bestimmungen des geltenden Datenschutzrechts und geben sie nicht an Dritte weiter.

Für den Fall, dass im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen von Ihnen eingeholt werden, weisen wir darauf hin, dass Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können. 

Individuelle Voraussetzung
Die Teilnahme an einer Inhouseschulung setzt eine normale psychische Belastbarkeit voraus.

Haftung
Treten, während des Webinars auf Seiten der Teilnehmerin oder des Teilnehmers zeitweise oder dauerhafte technische Probleme auf, die nicht vom Institut für Online-Beratung zu verantworten sind, kann das Honorar nicht zurückerstattet werden.

Rücktritt oder Absage
Sagt die Auftraggeberin oder der Auftraggeber eine vereinbarte Schulung weniger als vier Wochen vor Beginn ab, ist das volle Honorar als Ausfallgebühr fällig, wenn die Auftraggeberin oder der Auftraggeber keine anderweitige Beauftragung realisieren kann.

Sagt das Institut für Online-Beratung die Schulung ab, so ist unverzüglich ein neuer Termin anzubieten.

Nebenabreden und Vertragsänderungen
Mündliche Nebenabreden bestehen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Salvatorische Klausel
Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so hat das nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen der AGB zur Folge.

Mai 2022